Monatsarchiv für August 2015

Du suchst im Moment im Archiv von Initiativen Partnerschaft Eine Welt e.V..

Projekt: Tinga Tinga Fabeln selbst gestalten

Tansanische Geschichten und Tinga Tinga Malerei mit dem Geschichtenerzähler und Maler John Kilaka in Mitmachaktionen selbst gestalten

Im November 2015 wird der tanzanische Künstler John Kilaka drei Wochen lang in Kindergärten und Schulen in Workshops zum Erzählen und Malen in der Tinga Tinga Kunst mit Erziehern, Lehrern, Kindern und Schülern arbeiten.

Es gibt drei Kinderbücher von ihm, die in deutscher Sprache im baobabVerlag erschienen sind: Gute Freunde, Frische Fische, Der wunderbare Baum (siehe Rezension bei der Kinderbuch-Couch -> . Die Bücher illustrieren sehr gut den Zusammenhang von Fabeln und Tinga Tinga Malerei, wie er in den Workshops angeboten wird.

Interesse an den Workshops? Dann bitte einfach vormerken lassen bei: Initiativen Partnerschaft Eine Welt e.V. -  info@initiativen-partnerschaft.de , Ansprechpartnerin: Christiania Stieghorst

Gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung: http://www.bingo-umweltstiftung.de/

Geschrieben von j.s. am 24. August 2015 | Abgelegt unter Aktuelles, Allgemein, Fortbildung, Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert

Handwerk hat goldenen Boden…

Günter Wiemann, Ein alter Beruf ist am Ende. Stellmacher-Lehrlinge aus Wolfenbüttel sind die Zeitzeugen, Druckwerkstatt Hannover, Braunschweig, 15. Mai 2015, Pb., 110 S.

Die Erfindung des Rades kann als eine der ältesten technischen Entwicklungen der Menschheit angesehen werden. Die Geschichtsschreibung weist nach, dass bereits in den sumerischen Kulturen vor rund 4000 v. Chr. Menschen das Rad als Transportmittel und Kulturgegenstand kannten und benutzten. Man nimmt an, dass das Rad aus der Praxis entstanden ist, schwere Materialien, wie etwa Steine, Figuren und Gebrauchsgegenstände mit Schlitten, Baumstämmen oder Walzen zu bewegen. Mit dem Rad etwa konnten die riesigen Kultbauten, wie die Pyramiden in Ägypten, oder in Stonehenge leichter erstellt werden. Die ersten Räder, die benutzt wurden, dürften aus dicken Baumstämmen geschnittene Scheiben gewesen sein. Der Erfindungsgeist der Stellmacher oder Wagner war es dann, der die schweren Radscheiben durch Einkerbungen und später durch Speichen leichter und haltbarer machte. Das Rad, wie wir es heute noch kennen, war entstanden.
Den ganzen Beitrag lesen »

Geschrieben von j.s. am 24. August 2015 | Abgelegt unter Allgemein | Kommentare deaktiviert